17. Juni 2013

Eine Herzensangelegenheit

Mein heutiger Post hat nur bedingt etwas mit diesem Blog zu tun, doch dieser Blog ist zu einem nicht unerheblichen Teil ich. Und dieses Thema wird sicher einigen nicht schmecken. Ich zwinge niemanden, dies zu lesen oder meine Meinung/Entscheidungen zu teilen. Und bestimmt gibt es genügend, die mir zustimmen und mir schon um einiges voraus sind.
Die, die sich zuvor noch nicht mit der Thematik befasst haben, bitte ich, offen zu sein und sich selbst eine Meinung zu bilden. Wenn ihr etwas infrage stellt, dann winkt nicht ab, sondern informiert euch, um Antworten zu finden, mit denen ihr arbeiten könnt.

Ich bin weder Vegetarierin/Veganerin, noch Aktivistin. Ich bin einfach ein Mensch, der die Tier- und Pflanzenwelt respektiert (trotz Heuschnupfen, Lebensmittel- und Tierhaarallergien und Spinnen finde ich eklig, "aber bitte nicht töten, Schatz!" ;) )

Vor einigen Wochen stand ich mal wieder bei den Kosmetikregalen. Plötzlich kam mir ein Wort in den Kopf: TIERVERSUCHE
Anstatt die Dinge zu kaufen, nach denen ich sonst griff, begab ich mich nach Hause und fing an zu recherchieren. Ich machte mir eine Liste von Kosmetika, die unbedenklich sei. Zu meiner Überraschung waren besonders die Markenprodukte nicht frei von Tierversuchen. Und zu meiner Erleichterung hatte ich kein einziges Produkt davon Zuhause.

Ich beschränkte mich allerdings nicht auf die Kosmetikfirmen bei meiner Recherche. Es ist gar nicht so leicht etwas darüber zu finden, denn viele Firmen hüllen sich in Schweigen oder verwenden solche Floskeln, bei denen man ein Wörterbuch benötigt. Und meiner Erfahrung nach kann ich sagen: Wenn sich eine Firma hinter nichtssagenden Sätzen versteckt, ist da schon etwas faul. Zumindest habe ich das für mich so entschieden.

Einige Lebensmittel habe ich bereits vor Wochen aus meinem Leben verbannt. So zum Beispiel jegliche Produkte von Mars:


Ist ja eh nicht verkehrt, den ganzen Süßkram zu meiden. ;) Aber der Anstoß gab mir erst die Tatsache, dass dort Tierversuche gemacht werden - aber Tierfutter verkaufen (ist eh Schrott das Zeug!). Und mit Tierversuchen meine ich jetzt nicht, dass sie Tieren das Futter vorsetzen und es über Jahre beobachten (machen sie evtl. auch), aber ich rede von grausamen, unnötigen Tierversuchen.

Es gibt eine Firma (oder vllt. sogar mehr), die Tieren Kakao direkt in die Venen injiziert. Wozu? Um das Herz- Kreislauf- System anzukurbeln und zu sehen wie sie darauf reagieren. Mit Kakao? Fragt mich nicht, das war nicht meine Idee ....

Bisher habe ich erst 5 Tabakfirmen gefunden, die keine Tierversuche machen ... darunter war keine einzige bekannte!

Auch meine geliebten "Oreo" kaufe ich nicht mehr ...


Jetzt habe ich am Wochenende im Bad ausgemistet. Und es ist ganz schön was zusammen gekommen. Produkte, die von Firmen stammen, welche Tierversuche machen. Da ich das nun weiß, kann ich das Zeug nicht weiter benutzen. Es ist natürlich nicht gesagt, dass nun jedes Produkt mit Tierversuchen dieser Firmen getestet wird (hoffentlich nicht!). Aber allein die Tatsache, dass einige Firmen als unerlässlich ansehen, Produkte an Tieren zu testen, lässt mich schon aufstoßen.

DENN: Es gibt genug Firmen, die KEINE TIERVERSUCHE machen! Interessanterweise oftmals auch stinknormale Produkte, bei denen ein Duschbad nicht gleich 10€ kostet. Es ist also nicht immer eine Geldfrage. Natürlich kann man Produkte von "Lush" kaufen. Die sind im Verhältnis teuer, aber die haben nochmals eine andere Qualität. Wenn man aber eben das nötige Kleingeld nicht besitzt, so sind selbst die Eigenmarken von DM bedenkenlos.

Nun bin ich dann auch auf eine Seite gestoßen, die eine Liste über (nicht) tierversuchsfreie Konzerne erstellt hat:
  BLANC ET NOIR ~ VEGAN BEAUTY BLOG
Diese Seite muss nicht jeder glauben, doch ich halte mich daran und bin etwas beruhigter. Sie wird ständig aktualisiert und ich schätze die Mühe, die sich die Bloggerin macht.
Ich lege euch diese Liste wirklich ans Herz. Und auch wenn ihr bei Produkten bleibt, die nicht tierversuchsfrei sind, so sollte es euch wenigstens bewusst sein.

Denn wenn wir als Verbraucher aufmerksamer sind und hinterfragen, was wir essen, im Gesicht haben etc, dann sind die großen Konzerne gezwungen, sich dessen anzupassen. Denn derzeit geht es nicht darum, was wir als Verbraucher möchten, sondern wir kaufen das, was uns vorgesetzt wird. Weil wir einfach nicht fragen und das ist unsere eigene Schuld. Sich über Missstände aufzuregen und dann nicht zu handeln, bringt gar nichts. Und jeder kann etwas tun.

  • Wer nicht auf Fleisch/Fisch/Geflügel verzichten kann, soll lieber zum richtigen Metzger/Fischmarkt gehen als abgepackte Produkte zu kaufen. 
  • Kauft nur Kosmetika, die keine Tierversuche unternimmt 
  • Streicht am besten alle Produkte, die von Konzernen kommen, die nicht tierversuchsfrei sind
So ein Schritt mag manchmal nicht leicht sein, denn man muss Alternativen suchen und finden. Doch es gibt sie! Und wem dieser Zustand stört (wie mich), findet auch einen Weg, um diese Konzerne nicht zu unterstützen. Ich allein werde dadurch nicht die Welt verändern, doch wenn sich immer mehr Menschen dazu entschließen, gibt es Hoffnung für die kommenden Generationen. 

Abschließend ein rührendes Video: 



Ich danke euch fürs Lesen! 

Kommentare:

  1. Ich habe auch schon lange einen Post zum Thema Tierversuche geplant, finde es aber wahnsinnig schwer so ein Thema anzupacken. Ich finde deinen Beitrag ganz klasse. Ich persönlich nutze die App "Wer macht was" von Animals Liberty, so kann man sich immer informieren, was man guten Gewissens kaufen kann. Leider schaffe ich es aber immernoch nicht zu 100% auf tierversuchsfreie Produkte umzusteigen, aber ich arbeite dran :) Auf jeden Fall ist das ein Thema, was mehr an die Öffentlichkeit muss!!

    Vielleicht hast du ja Lust auf gegenseitiges Folgen? :)

    Liebe Grüße
    Bonny

    http://bonnyundkleid.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Lob und willkommen auf meinem Blog! :)

      Sich überhaupt Gedanken zu machen und vieles anders zu machen ist schon ein großer Schritt in die richtige Richtung! :)

      Löschen
  2. Hey meine liebe, das ist wirklich ein heikles Thema und wird mit Sicherheit nicht jedem in Kram passen, aber seien wir mal ehrlich! Die Tatsache, dass Tierversuche stattfinden, damit WIR Kosmetik, Zigaretten oder was weiß ich haben, ist eine Katastrophe!!! Das Ding ist ja, dass in Deutschland Tierversuche verboten sind, dass Problem ist aber so ein Überland, wie China macht sich daraus nichts und dadurch das der Export in das besagte Land stattfindet, gibt es halt auch in Deutschland extreme Schwierigkeiten!

    Wie du das machst mit dem aussortieren ist schon super, wenn man die Produkte nicht mehr kauft, kann man was bewegen! Nun aber das große ABER, wie soll man die Menschheit dazu bewegen?? Den meisten Menschen, schreckt doch heutzutage nichts mehr ab!!

    Naja aufjedenfall habe ich hier eine Liste, die du dir auch mal angucken kannst, alles unterteilt in Städte, von Tierversuchs-Einrichtungen:
    http://www.datenbank-tierversuche.de/magazin/standard/adressliste.php4


    Ich finde es aufjedenfall gut, wenn solche Themen angesprochen werden, ich mach das genauso auf meinem Blog!! Man muss auch mal an die ernsten Themen im Leben denken, als nur Träume, Glück und Konsumartilkel!

    Liebe Grüße aus Berlin :)
    Yazz

    http://materie-blog.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Yazz, danke für dein Feedback!
      Ich sehe es so, dass viele Menschen unwissend sind (da schließe ich mich nicht aus)und all jene, die wissen, was da vor sich geht und was sie konsumieren, und trotzdem weitermachen .. für die ist vermutlich eh alles verloren. Es gibt eben Menschen, die meinen, ein Tierleben sei nichts wert und viele halten diese Versuche für wichtig. Solche Meinungen gibt es nun einmal und vermutlich wird man diese nie ganz "auslöschen" können.

      Daher finde ich es umso wichtiger, wenn man die Missstände offen anspricht- unverblümt.
      Und die, die nicht wollen, kann man auch nicht vom Gegenteil überzeugen. Auch das muss man akzeptieren. Doch es gibt so viele Menschen, die einfach nicht wissen, wo sie anfangen sollen zu recherchieren und da finde ich solche Listen sehr hilfreich, um den Einstieg zu erleichtern.

      Danke für deinen Link! Erschreckend, was um einen herum geschieht ..

      Löschen
    2. Oh ja da hast du recht -.- ich habe auch lange Zeit nichts gewusst oder vielleicht auch extra nicht hingesehen, aber umso älter ich werde umso mehr interessiert mich sowas! In solchen Themen fällt mir auch sofort, Balea ein die DM Marke! Nicht teuer, tut seinen Dienst und ist absolut Tierversuchsfrei :D Ganz davon abgesehen, ist der Duft nicht zu übertreffen :)

      Alle sollten sich der Marke annehmen :D

      Löschen